MÜHLEBACHSTRASSE 76, ZÜRICH, SCHWEIZ +41-(0)77 451 70 62

Louis Amport

Louis Amport

Cerebralparese

“ Man kann sagen, dass ich es sehr eilig hatte mich dieser Welt zu zeigen: Ja vielleicht etwas zu schnell. Ich kam 3 Monate zu früh zur Welt. Die Folge davon – Cerebralparese – Eine Bewegungsstörung. Beinhaltet Störungen der Haltungs-und Bewegungskoordination infolge einer Hirnschädigung.

 

Wäre ich ganz normal zur Welt gekommen, ohne Zwischenfälle und Komplikationen, sowie ohne Bezug zu Personen mit einer Einschränkung, würde ich mir vermutlich schon beim Worten „Cerebralparese“, „Hirnschädigung“ und „Behinderung“ die wildesten Dinge über eine Person ausmalen. Die Person ist geistig zurückgeblieben, die Person kann sich nicht ohne Hilfe bewegen, die Person wird es im Leben nie zu was bringen.
Was hast du als erstes gedacht, als du dieses Foto betrachtet hast oder solchen Menschen mit Einschränkung zum ersten Mal begegnet bist?

 

Hoffentlich nichts von all dem!

 

Ich bin weder geistig zurückgeblieben, noch dumm. Mit Hilfe von Gehstöcken und Rollstuhl kann ich meinen Alltag komplett selbständig bewältigen. Was mein Werdegang betrifft, kann ich folgendes sagen: Ich bin meiner Familie und meinem Umfeld sehr dankbar, konnte ich mit ihrer Unterstützung eine normale, öffentliche Grundschule besuchen, eine kaufmännische Lehre erfolgreich abschliessen und im Herbst 2014 ein Studium an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik beginnen. Also ein ziemlich normaler Werdegang.

Jahrelang habe ich sehr darauf geachtet, was Menschen von mir denken oder wie Menschen mich sehen. Ich habe viel dafür getan, auf der gleichen Stufe zu stehen oder Anerkennung zu bekommen. Das Resultat: Ein nicht wiedererkennen meines eigenen Ichs! Tiefe Unzufriedenheit mit meinem körperlichen Ich, Vorwürfe und ein extremer Leistungsdruck an mich selbst…

 

Erst später realisierte ich, dass es nicht mein Problem ist, wenn andere Leute mich nicht ohne Einschränkung wahrnehmen können. Der Rollstuhl ist klar ein täglicher Begleiter und er ist nicht zu übersehen. Aber das sagt doch nichts über mich als Mensch aus.
Jemand mit einer Einschränkung, egal welcher Art, hat vielleicht nicht die üblichen alltäglichen Voraussetzungen als Start ins Leben oder wird urplötzlich mit massiven Veränderungen konfrontiert, aber was sie oder er aus dem Leben machen, liegt komplett in der eigenen Hand!

 

Mir wurde bewusst, dass ich durch meine Einschränkung Zugang zu Menschen habe, mit welchen ich sonst nie in Kontakt gekommen wäre, Wundervolle Menschen mit und ohne Einschränkung. Menschen die ich über alles liebe.

 

Aber ich wurde mir auch der Verantwortung bewusst, welche ich gegenüber behinderten und nichtbehinderten Menschen habe.

Diese Verantwortung beginne ich nun aktiv auf www.just-louit.ch Schritt für Schritt zu verwirklichen. Noch steckt das Ganze in den Kinderschuhen, aber es soll DIR als Unterstützung/Inspiration dienen, damit du für deine Ziele und Wünsche zu kämpfen beginnst. Ungeachtet deiner persönlichen Umstände!“