MÜHLEBACHSTRASSE 76, ZÜRICH, SCHWEIZ +41-(0)77 451 70 62

Seraina Wachter

Seraina Wachter

Hemiplägikerin aufgrund eines Hirntumors im Alter von 4 Jahren

“ Wenn ich in einem Dorf oder in einer Stadt durch die Strassen schlendere, begegne ich Menschen, die mich mit befremdenden Blicken ansehen. Blicke die fragend, kritisch aber auch verletzend sind.

 

Damit umzugehen ist nicht immer einfach. Es gehört zu meinem Leben und ich muss es akzeptieren oder ignorieren und darüber stehen, dass ich den Menschen denen ich so begegne nicht sagen kann: Hey, ich bin auch ein Mensch, wie Du und Sie dadrüben.In der Schweiz ist es nicht ganz einfach mit einem Handicap zu leben, denn es werden uns immer wieder viele Steine in den Weg gelegt. Die Akzeptanz von Leuten mit einem Handicap fehlt grösstenteils. Es ist schwierig mit neuen Leuten in Kontakt zu treten, neue Leute kennenzulernen, mit Ihnen eine Freundschaft aufzubauen oder gar eine Beziehung einzugehen und aufzubauen. Denn wer will schon Kontakt mit jemandem der „anders“ scheint als er selbst? Wobei ich mit meinem Handicap auch eine bin wie Du, Er oder Sie.Für mich ist es wichtig, dass wir in der Schweiz die Menschen mehr integrieren und Ihnen eine Chance geben zu zeigen, dass wir mit einem Handicap genauso das Recht der Akzeptanz haben wie die „normale“ Bevölkerung.

 

Auch ist mir wichtig, dass wir Platz schaffen, um Menschen mit einer Behinderung in die Arbeitswelt einzugliedern, denn wer weiss, vielleicht bist auch Du morgen auf Hilfe angewiesen…“