MÜHLEBACHSTRASSE 76, ZÜRICH, SCHWEIZ +41-(0)77 451 70 62

Stiftung Tanne (abgeschlossen)

Es gibt Menschen, die wie ein sicherer Hafen sind. Bei Ihnen kann man immer vor Anker gehen.

Wie alles begann - Die Anker Geschichte

1. Als ich mich zusammen mit meinem Partner auf die Suche nach einem neuen Bett für ein Studioset machte und dafür nach Küsnacht fuhr, war mir nicht klar wie sich dies alles noch entwickeln sollte. So begann eine Reise, an deren Ende ganz viele wundervolle Menschen stehen sollten.

2. Das Bett gefiel uns, wir wollten es uns aber noch überlegen. Auf dem Weg hinaus fiel der Blick auf einen wunderschönen alten Anker aus Gusseisen. „Also wenn sie den auch verkaufen wollen würden…?“ – Aber der Anker gehörte schon dem Grossvater und war ein Erbstück, so etwas konnte nicht verkauft werden.

3. Unverkäuflich, aber durchaus zu verschenken. Unsere Augen wurden gross. Verschenken? Das Erbstück? Das geht doch aber nicht. – Doch es ging sehr wohl und wenn wir etwas geben möchten, dann sollen wir es doch der Stiftung Tanne geben.

4. Und so warfen wir einen Blick durch das Geäst und schauten uns die Stiftung Tanne an. Schnell war die Idee geboren das zu Spenden was wir am besten können: Fotos. Der Kontakt war unglaublich warmherzig und man freute sich auch einige schöne Bilder für den Jahresbericht bekommen zu können. So nahm die Reise Ihren Lauf.

5. Wir trafen uns zur Vorabbesichtigung und lernten die Stiftung ein wenig kennen. Wenn es einen Ort gibt an dem sich die Herzlichkeit zu Hause fühlt, dann ist es die Stiftung Tanne. Die Kinder brachten mir sofort einen Stuhl, schliesslich gehört sich das ja so. Ein Mitbewohner wollte uns mit Küsschen begrüssen und wir umarmten uns. Man fühlte sich angekommen, obwohl man gar nicht irgendwohin wollte.

6. Als wir einige Wochen später zum Fotoshooting aufbrachen wurden wir wieder herzlich empfangen, man erinnerte sich an uns. Wir erhielten wundervolle Einblicke in den Lebensalltag, assen zusammen zu Mittag und erreichten den Punkt an dem wir eigentlich gar nicht mehr Heim wollten.

Die Stiftung Tanne hatte unsere Herzen gewonnen. Wir freuen uns in Form der Fotos etwas zurück geben zu dürfen und danken der Familie, die den Anker spendete, dass sie uns die Welt ein bisschen mehr öffnete.

Weitere Einblicke

Im Alltag stellen die Bewohner der Tanne auch so manche Kostbarkeit her, die Ihren Weg dann hinaus aus der Stiftung in die Heime anderer Menschen findet. Wer ein Kleinod erwirbt, bekommt damit auch einen Moment geschenkt, etwas mit Liebe und Hingabe hergestelltes, dass sie so nirgends wieder finden werden.

Auf dem Hof zu verweilen oder im Gemeinschaftsraum etwas trinken zu gehen gibt einem die Möglichkeit den Blick für einige Sekunden schweifen zu lassen. Was man findet ist ein Ort, an dem Begegnungen stattfinden können und sollen und der eine Einladung an absolut jeden darstellt, auch an Sie, wenn sie dieses hier gerade lesen.

Zum Schluss geben wir noch einen Einblick in die Herstellung, bei der Erwachsene, Kinder und Betreuer gemeinsam Hand in Hand arbeiten. Es geht nicht darum etwas schnell fertig zu bekommen, sondern um den Prozess an sich und wenn sie genauer hinschauen, dann sehen sie dies den Gegenständen auch an.

Kontakt

Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde

Fuhrstrasse 15, 8135 Langnau am Albis
Tel 044 714 71 00, Fax 044 714 71 10

https://www.tanne.ch
info@tanne.ch